5 Gründe, deinen Kassenbon mitzunehmen

Jannis Dust
Ruth Rottwitt
Aline Vette
24. Januar 2022

Stell dir vor, der Kassenbon wäre mehr als nur ein lästiger Papierstreifen...

... würde dir helfen, deine Finanzen besser zu durchschauen, mehr zu sparen und sogar Geld zu verdienen. Die gute Nachricht: das gibt es wirklich. Wir zeigen dir, wie du statt Zettelchaos im Portemonnaie zahlreiche Vorteile für deine persönlichen Finanzen aus deinen Belegen holst.

Digitalisiert vereinfacht er Steuererklärung, Umtausch oder Garantie

"Buchhaltung" klingt erstmal nach staubigen Ordnern, Steuererklärung und viel Zeitaufwand. Und dann das: der Beleg, den du einreichen möchtest, ist verblasst, zerknittert oder verloren - das war's dann mit der Garantie.

Zeit, deine Buchhaltung digital und mobil zu verwalten. Scannst du deine Kassenzettel mit einer App ein, kannst du sie an einem Ort sammeln, labeln und viel einfacher wieder finden. Via Export schickst du deine Belege an deine Buchhaltungssoftware oder die Steuerberatung - egal, wo du gerade bist. So einfach war Buchhaltung noch nie!

Übrigens: mit epap kannst du schon an über 5.500 Kassen deinen Beleg direkt digital mitnehmen.

Vollständiges Haushaltsbuch bis auf Produktebene

Vielleicht kommt es dir von Omi bekannt vor: nach dem Einkauf werden die Ausgaben im Haushaltsbuch erfasst, um bewusster einzukaufen. Auch heute führen rund ein Drittel der Deutschen ein Haushaltsbuch - mit gutem Grund: die eigenen Einnahmen und Ausgaben genau zu kennen hilft dabei, einfacher zu sparen.

Ausgaben kategorisieren

Natürlich musst du nicht jedes Brötchen auf die Hand tracken (es sei denn, du bist täglich beim Bäcker), allerdings solltest du deine Einträge nach Kategorien aufteilen. Kaufst du beispielsweise im Supermarkt ein, hast du vielleicht nicht nur Lebensmittel, sondern auch Drogerie- oder Haushaltsprodukte im Einkaufswagen.

Lass dein Haushaltsbuch automatisch schreiben

Dranzubleiben ist anfangs die größte Herausforderung - gerade in den ersten Monaten ist deine Disziplin gefragt, um eine Routine zu entwickeln. Glücklicherweise gibt es Tools und Apps, die dir einen Großteil der Arbeit abnehmen. epap nutzt beispielsweise Machine Learning, um deine Belege auszuwerten und sie bis auf Produktebene zu kategorisieren. In der automatischen Finanzanalyse kannst du deine Einnahmen und Ausgaben anschließend in verschiedenen Diagrammen ganz leicht nachvollziehen.

Behalte deine Ausgaben noch genauer im Blick

Unsere persönlichen Finanzen werden immer diverser: Jeder Deutsche hat im Schnitt 1,3 aktive Girokonten**, zahlt mit Paypal, SEPA-Lastschrift, Kreditkarte oder Klarna.

Mit Multibankingapps wie Finanzguru behältst du mehrere Bankkonten gleichzeitig im Blick. Aber was hast du letzten Monat nochmal für 112,34€ bei Amazon bestellt? Wenn du doch nur die Rechnung wieder finden würdest. Für den vollkommenen Finanzdurchblick fehlen genaue Details zu den Transaktionen.

Deshalb haben wir bei epap einen Ort für wirklich alle Finanzen geschaffen: zugehörige Transaktionen und Belege werden automatisch verbunden, damit du auch später noch nachvollziehen kannst, wofür du dein Geld ausgegeben hast.

Rabatte, Rabatte, Rabatte - spare direkt beim Einkaufen

Als ob Kassenbons nicht schon lang genug wären, hängen viele Geschäfte auch noch endlose Coupons, Gutscheine und Gewinnspiele an. Auch wenn das natürlich wenig umweltfreundlich ist, solltest du noch einmal genau hinsehen: wirst du das beworbene Produkte ohnehin kaufen, kannst du nämlich beim nächsten Einkauf ganz einfach Geld sparen und das ohnehin bedruckte Papier nutzen. In einigen Geschäften - wie beispielsweise Lidl - erhältst du deine Coupons auch schon digital. Aber Vorsicht: Rabatte und Schnäppchen verleiten uns schnell zu ungeplanten Einkäufen und sind dann alles andere als sparsam.

Du kannst beim Sparen Geld verdienen

Ja, du hast richtig gehört: mit deinem Kassenbon kannst du Geld verdienen. Panels und Cashback wie Scondoo, GFK oder Nielsen gibt es schon länger: du lädst deinen Beleg hoch und tauscht ihn gegen Prämien ein.

Du kannst deinen Beleg aber viel komfortabler zu Geld machen: digitalisierst du deine Kassenzettel mit epap, werden dir Umfragen verschiedener Marken vorgeschlagen. Innerhalb weniger Minuten kannst du sie in der App beantworten und zwischen Paypal-Guthaben und einem Amazon-Gutschein als Belohnung wählen.

Der eigentlich so unbeliebte Kassenbon hat also einige Superkräfte für die persönlichen Finanzen: Budgets planen, Finanzen analysieren, die Buchhaltung aufräumen oder sogar Geld verdienen. In digitaler Form geht das alles gleich noch viel schneller - egal, wo du bist.

epap hilft dir dabei, alle Belege und Finanzen in einer App zu organisieren, deine Daten zu schützen und sogar Geld zu verdienen.

Und, fragst du beim nächsten Einkauf nach dem Bon?

Weitere Informationen zur epap App findest du hier.

*YouGov (12.12.2019). Digitalisierung an der Einkaufskasse – Kassenbon per Email für viele vorstellbar. Verfügbar unter: https://yougov.de/news/2019/12/12/digitalisierung-der-einkaufskasse-kassenbon-email-/.

** Ears and Eyes (30.01.2020). Haushaltsplanung: Jeder Vierte macht's digital. Verfügbar unter: https://www.earsandeyes.com/presse/digitales-haushaltsbuch/.

***Bankenverband (2020). Verteilung der Girokonten im Detail. Verfügbar unter: https://bankenverband.de/statistik/zahlungsverkehr/girokonten/